Weingartner on Tour

Die Freiluftausstellung


Bis Juni 2022 in Baar-Ebenhausen



Weingartner im Großformat

Mit seiner Freiluftausstellung „Weingartner on Tour“ zeigt der Neue Pfaffenhofener Kunstverein ausgewählte reproduzierte Bildmotive aus allen Schaffensphasen und in verschiedenen Techniken von Michael P. Weingartner im Großformat. Auf diesen Großformaten lassen sich auch Details fabelhaft erkennen: der pastose, dicke Farbauftrag, der schnelle Pinselstrich, die feinen Bleistiftkonturen, das leuchtende Schlagmetall, die zwei Bildebenen der Hinterglasmalerei, die Konturen des Holzschnitts.

Unterstützt wird der Kunstverein bei dieser neuen Wanderausstellung von der Kreissparkasse Pfaffenhofen.

Übersicht der Motive :

mpw_on_tour_list_abb
.pdf
Download PDF • 374KB


Weitere Stationen folgen.


Michael P. Weingartner. Ein Künstlerleben in Pfaffenhofen

Biografische Übersicht


1917 Michael Weingartner wird am 5. Juli in Pfaffenhofen a. d. Ilm

geboren.


1931 bis 1939 Nach der Volksschule Lehre als Dekorationsmaler, Gehilfen-

prüfung und Gesellenjahre im Kirchenmalerbetrieb Schober in

Pfaffenhofen a. d. Ilm


1939 bis 1945 Obergefreiter in einer Sanitätskompanie im Zweiten Weltkrieg

31. März 1940: Heirat der Münchnerin Paula Weber, fortan monogrammiert er

seine Werke mit „MPW“

4. Dez 1945: Nach der Flucht aus sechsmonatiger Kriegsgefangenschaft in

der Ukraine Ankunft in München bei seiner Ehefrau Paula


1946 bis 1949 Meistervorbereitungskurs in München und Meisterbrief im

Malerhandwerk; Studium der religiösen Malerei, Architektur,

Landschafts- und Porträtmalerei bei den Professoren Franz

Klemmer und Hans Gött an der Akademie der Bildenden

Künste München


1948 bis 1951 Erstes Atelier am Stadtgraben in Pfaffenhofen a. d. Ilm;

regelmäßige Jahresausstellungen; Ausstellungsbeteiligung

beim Berufsverband bildender Künstler, München; Zeichen-

lehrer an der Mittelschule Pfaffenhofen a. d. Ilm


1950-1969 Schaffensschwerpunkt: figurale Wand- und Deckenmalerei


1956 Einzug ins Ritterhaus in Pfaffenhofen a. d. Ilm zum Wohnen

und Arbeiten


1977 5. bis 13. Juli: Ausstellung anlässlich des 60. Geburtstags

und 30jährigen Berufsjubiläums, Landratsamt, Pfaffenhofen

a. d. Ilm


1982 2. bis 11. Juli: Jubiläumskunstausstellung, Rentamt,

Pfaffenhofen a. d. Ilm, Schirmherr Dr. Traugott Scherg


1987 3. Juli: Verleihung der silberne Stadtmedaille in

„Anerkennung für besondere Verdienste“ der Stadt

Pfaffenhofen a. d. Ilm

5. Juli: Ausstellung zum 70. Geburtstag und 40jährigem

Berufsjubiläum, Rentamt, Pfaffenhofen a. d. Ilm,

Auszeichnung mit dem „Bayerischen Löwen“ von

Staatminister Dr. Hans Eisenmann

9. bis 11. Okt: Ausstellungsbeteiligung Pfaffenhofener Künstler, Städtische

Galerie im Haus der Begegnung, Pfaffenhofen a. d. Ilm


1989 6. März: Verleihung des „Verdienstkreuz am Bande des

Verdienstordens der Bundesrepublik“ im bayerischen

Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst in München

von Staatssekretär Dr. Thomas Goppel


1990 31. März: Goldene Hochzeit von Michael und Paula Weingartner in der

Spitalkirche Pfaffenhofen a. d. Ilm


1992 2. bis 12. Juli: Ausstellung anlässlich des 75. Geburtstags, Rentamt,

Pfaffenhofen a. d. Ilm


1994 4. Mai: Auszeichnung mit der silbernen Ehrenmedaille des

Landkreises Pfaffenhofen a. d. Ilm


1996 Am 8. August stirbt Michael P. Weingartner im Alter von 79 Jahren.


2007 Am 19. Januar stirbt Paula Weingartner knapp 88jährig in Pfaffenhofen a. d. Ilm. Sie bewohnte bis zuletzt die Wohnung im Ritterhaus.


Alle Stationen der Ausstellung:

Station: Vohburg – Juli 2021

Station: Schweitenkirchen - Oktober 2021

Station: Geisenfeld - November 2021

Station: Pfaffenhofen - Dezember 2021

Station: Jetzendorf - März 2022

Station: Reichertshofen - April 2022

Station: Baar-Ebenhause - Juni 2022


Vohburg



Schweitenkirchen




Pfaffenhofen


Jetzendorf


Reichertshofen



Baar-Ebenhausen