Canale Grande

Internationale Videokunst aus Amsterdam
Kuratiert von Benedikt Hipp

30. April bis 15. Mai 2016

Shigeo Arikawa, Am I dreaming of othes, or others dreaming of me?, 2014, 10:41 Min 

Vom 30. April bis zum 15. Mai 2016 zeigt der Neue Pfaffenhofener Kunstverein Videoarbeiten von zehn internationalen Künstlern kuratiert von Benedikt Hipp. Die Ausstellung „Canale Grande” wird am 29. April um 19.30 Uhr in Anwesenheit einiger Künstler in der Kulturhalle eröffnet.
Für Videokunst hat sich der Kunstverein um Vorstand Steffen Kopetzky bereits kurz nach seiner Gründung interessiert und zeigte schon 2008 in der Ausstellung „Licht” u.a. Video-Arbeiten von Ulrich Brüschke und Julian Rosefeldt, der heute zu den weltweit bekanntesten Projektionskünstlern zählt und aktuell durch seine internationale Arbeit „Manifesto” mit Schauspielerin Cate Blanchett für Furore sorgt.
Erstmals widmet der Verein nun eine komplette Ausstellung diesem Medium hat dazu den aus Pfaffenhofen stammenden Künstler Benedikt Hipp, seit zwei Jahren in Amsterdam lebend, eingeladen, mit diesem Hintergrund ein Video-Screening zu kuratieren. Die Auswahl der Künstler beeindruckt aufgrund der Vielfalt, Herangehensweisen, Stile und unterschiedlicher biografischer Hintergründe, Nationalitäten und Kulturen und repräsentiert einen Auszug aktueller Videokunst mit der Schnittstelle Amsterdam. Einige der Künstler nahmen an dem renommierten Residencyprogramm der Rijksakademie van beeldende kunsten teil, welches einen zweijährigen Arbeitsaufenthalt für circa 40 Künstler aus der ganzen Welt ermöglicht. Der Mix der unterschiedlichen Kulturen und Hintergründen stellt ein enormes Potenzial da und ist über die Grenzen der Kunst hinaus auch Teil der Geschichte Amsterdams, worauf es Benedikt Hipp bei seiner Auswahl ankam. Dabei reicht die Bandbreite der gezeigten Arbeiten von Post-Internet, Dokumentation, Animation, Surrealer Erzählung und Fiktion bis hin zu politischen Themen. Besucher der Ausstellung in Pfaffenhofen erleben ein Screening von ca. 90 Minuten der 12 eingeladenen Künstler, deren Arbeiten unter anderem im MoMa in New York, der Biennale in Venedig oder anderen großen Ausstellungen und Festivals, wie das DocLeipzig zu sehen waren. Aus Amsterdam eingeladen hat Benedikt Hipp folgende Künstler: Agnieszka Polska (geb. 1985 in Polen), Atousa Bandeh (geb. 1968 im Iran), Bas Geerts (geb. 1971 in den Niederlanden), Antonis Pittas (geb. 1973 in Griechenland) und Janis Rafa (geb. 1984 in Griechenland), Cathrine Biocca (geb. 1984 in Italien), Lisa Reitmeier (geb. 1984 in Deutschland), Mahmoud Bakhshi (geb. 1977 im Iran), Olivia Dunbar (geb. 1988 in Canada), Shigeo Arikawa (geb. 1982 in Japan), Wu Chi-Yu (geb. 1986 in Taiwan) sowie belit sağ aus der Türkei.

 

 

Kulturhalle Pfaffenhofen
Ambergerweg
85276 Pfaffenhofen a. d. Ilm

Eröffnung: 29. April um 19.30 Uhr
Der Eintritt zur Ausstellungseröffnung ist frei.
Öffnungszeiten der Ausstellung: 30. April bis 15. Mai 2016

Donnerstag bis Freitag: 16–19 Uhr und Samstag und Sonntag: 15–18 Uhr
Eintritt: 3 Euro, sonntags: 1 Euro