Buntung 2010

Ein Projekt der Stadtjugendpflege in Kooperation
mit dem Neuen Pfaffenhofener Kunstverein e.V.

Graffiti-Aktion vom 22. bis 29. August 2010

Graffitikultur wird in Pfaffenhofen bereits seit über zehn Jahren in Form des Projekts „be inspired“ des Jugendparlaments gefördert. Grundlegende Eigenschaft der Graffitikultur ist, neben dem kreativen Austausch und den gemeinsam geplanten Aktionen, der soziale Kontakt unter den aktiven Graffitikünstlern über Städte- und Ländergrenzen hinweg. Gerade die gemeinsamen Bildproduktion stehen im Mittelpunkt. Zu den Gebäuden, die unter der Projektleitung von Sebastian Daschner während der Veranstaltung gestaltet wurden, gehörten die leerstehende Fabrikgebäude der Firma Herion, eine Wohnhausfassade, die Fassade des ehemaligen Kaufhauses in der Schützenstraße und nicht zuletzt die Wände der Kulturhalle und des Skateparks im Keller der Kulturhalle. Begleitend zu der Mal-Aktion war in Zusammenarbeit mit dem Neuen Pfaffenhofener Kunstverein eine Ausstellung in den Räumen der Kulturhalle zu sehen. Den Teilnehmern der Veranstaltung wurde damit die Möglichkeit geboten sich und ihre Arbeiten jenseits von den Mauer-Bildern zu präsentieren und damit auch eine künstlerische Form der Auseinandersetzung mit der Graffitikultur zu zeigen, die Graffiti nur als Ausgangspunkt und Inspiration nimmt, um neue Wege zu gehen. 35 Graffitikünstler aus ganz Deutschland und der Schweiz nahmen teil.